Seiteninhalt

Auszug - 10. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 der Gemeinde Großenbrode für das Gebiet Ehemalige Marineküstendienstschule Großenbrode Kai hier: a) Beschluss über eingegangene Anregungen und Bedenken; b) Entwurfs- und Auslegungsbeschluss  

Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Großenbrode
TOP: Ö 10
Gremium: Gemeindevertretung der Gemeinde Großenbrode Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 24.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Sportlerheim Großenbrode
Ort: Am Sportplatz 1, 23775 Großenbrode
2019/0146 10. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 der Gemeinde Großenbrode für das Gebiet Ehemalige Marineküstendienstschule Großenbrode Kai
hier: a) Beschluss über eingegangene Anregungen und Bedenken; b) Entwurfs- und Auslegungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich Bürgerdienste Bearbeiter/-in: Ganzert, Thekla
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

  
 

 


Beschluss:
 

 

a)      Beschluss über eingegangene Anregungen und Bedenken

Die als Anlage beigefügten Beschlussempfehlungen zu den eingegangenen Anregungen und Bedenken der Träger öffentlicher Belange werden beschlossen.

 

b)      Entwurfs- und Auslegungsbeschluss

  1.  Der Ent­wurf der 10. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 für das Ge­biet „Ehemalige Marineküstendienstschule Großenbrode Kai“ und die Be­grün­dung wer­den in der vorliegenden Fassung ge­bil­ligt.

 

  1. Der Ent­wurf des Pla­nes und die Be­grün­dung sind nach § 3 Ab­satz 2 BauGB öf­fent­lich aus­zu­le­gen und die be­tei­lig­ten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange von der Aus­legung zu be­nach­rich­ti­gen. Zusätzlich sind der Inhalt der Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen ins Internet einzustellen und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich zu machen.

 

  1. Die Einholung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB wird gleichzeitig mit der öffentlichen Auslegung nach § 3 Ab­satz 2 BauGB durchgeführt.

 

Bemerkung:

Aufgrund des § 22 GO waren keine Gemeindevertreter/innen von der Beratung und Abstimmung ausgeschlossen.  

 


Abstimmungsergebnis:

 

Mitgliederzahl:

13

Davon anwesend:

12

Ja-Stimmen:

12

Nein-Stimmen:

0

Stimmenenthaltungen:

0