Seiteninhalt

Drucksache - 2021/0162  

Betreff: Sanierung Brücke Klötzin (Am Wasserwerk) und Straßensanierung bis zur Gemeindegrenze Neukirchen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich Inneres Bearbeiter/-in: Behrendt, Simon
Beratungsfolge:
Bau-, Umwelt- und Tourismusausschuss der Gemeinde Heringsdorf Beratung und Empfehlung
16.06.2021 
Sitzung des Bau-, Umwelt- und Tourismusausschusses der Gemeinde Heringsdorf ungeändert beschlossen   
Gemeindevertretung der Gemeinde Heringsdorf Beratung und Beschlussfassung
22.06.2021 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Heringsdorf ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Im Haushalt 2021 sind folgende Maßnahmen eingeplant:

 

Los 1: Ersatz eines Brückenbauwerkes (Am Wasserwerk), veranschlagte Mittel 185.000,- €

Los 2: Sanierung des ländlichen Kernweges vom Brückenbauwerk bis zur Gemeindegrenze Neukirchen, veranschlagte Mittel 280.000,- €

 

Die Maßnahme ist als kombinierte Ausführung mit dem Streckenabschnitt im Bereich der Gemeinde Neukirchen (Gemeindegrenze bis OD Meeschendorf, ggfs. inkl. OD bis L60) vorgesehen. Die Gemeinde Neukirchen hat am 03.06.2021 den Beschluss zur Durchführung der Straßensanierung gefasst. Die geplanten Sanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt werden noch hinsichtlich der (neuen) wasserrechtlichen Vorgaben geprüft.

 

Da das Land in diesem Jahr die Sanierung der L60 durchführt (voraussichtlich bis Ende August 2021), war eine Ausführung für Anfang/Mitte September 2021 vorgesehen. Parallel zur Ausführungsplanung wurde auch ein Antrag auf Förderung beim Wirtschaftsministerium SH eingereicht, der jedoch aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens und der geringen Straßenbreite abgelehnt wurde. Im Zuge der Ausführungsplanung wurden auch die Kosten aktualisiert, insbesondere wurden Kostensteigerungen aufgrund der aktuellen Marktsituation berücksichtigt.

 

Nach aktuellem Planungsstand ergeben sich für den Bereich der Gemeinde Heringsdorf folgende Kostenschätzungen:

 

Los 1 - Ersatz eines Brückenbauwerkes (Am Wasserwerk) = 221.000,- €

 

Planerische Beschreibung:

Die Brücke überführt den betonierten Kernweg über die Dazendorfer Au. Nach Angaben der Bauwerksprüfung der KSK-Ingenieure, sind die Verkehrssicherheit sowie Standsicherheit des vorhandenen Brückenbauwerkes eingeschränkt. Als Ersatz zum vorhandenen Brückenbauwerk ist ein ca. 15,00 m langes Bauwerk aus Stahlfertigteilen (Wellstahlrohr) mit Maulprofil und einem horizontalen Knick von 45° vorgesehen. Vor der Herstellung des neuen Bauwerkes erfolgt der vollständige Rückbau der vorhandenen Brücke. Es wird vorgesehen, alle Erd- und Montagearbeiten in einer wasserfreien Baugrube herzustellen. Dafür muss die Au beidseits abgeschottet werden. Ein Fangedamm aus wasserundurchlässigem Material ist zu errichten. Eine wasserrechtliche Genehmigung für die Baumaßnahme wurde bereits erteilt.

 

Los 2 - Sanierung des ländlichen Kernweges vom Brückenbauwerk bis zur Gemeindegrenze Neukirchen = 328.000,- €

 

Planerische Beschreibung:

Die Ausbaulänge des Kernweges von Klötzin bis zur Gemeindegrenze Neukirchen beträgt ca. 900 m. Der Weg weist im geplanten Bauabschnitt erhebliche Schäden (Quer- und Längsrisse sowie Netzrisse und Ausbrüche) auf. In Teilbereichen ist die Verkehrssicherheit bereits eingeschränkt.

Die als pechhaltig eingestuften Asphaltflicken auf der vorhandenen Betonfahrbahn werden zunächst rückstandslos entfernt. Anschließend ist die Fahrbahnbefestigung vollständig zu fräsen und als Schottertragschicht wieder zu verwenden. Es ist nicht geplant, tiefer liegende Böden auszutauschen.

Der bituminöse Straßenoberbau ist wie folgt gemäß Sanierungsvorschlag des Büros Höger & Partner vorgesehen:

 

-  4,0 cm Asphaltdeckschicht AC 11 D N, Bindemittel 70/100 auf vorhandenem frostsicherem Unterbau

- 14,0 cm Asphalttragschicht AC 32 T N, Bindemittel 70/100

 

Die Ackerzufahrten erhalten einen Gesamtaufbau von 50 cm und setzen sich wie folgt zusammen:

 

- 4,0 cm Asphaltdeckschicht AC 11 D N

- 10,0 cm Asphalttragschicht AC 22 T N

- 36,0 cm Schottertragschicht 0/32

 

Das anfallende Regenwasser auf der Fahrbahn wird über das Bankett in Sickermulden bzw. in die Geländefläche neben der Fahrbahn abgeleitet.

 


Beschlussvorschlag:

Für das Los 1  Ersatz eines Brückenbauwerkes (Am Wasserwerk) – werden 221.000,- € veranschlagt.

 

Für das Los 2  Sanierung des ländlichen Kernweges vom Brückenbauwerk bis zur Gemeindegrenze Neukirchen -  werden 328.000,- € veranschlagt.

Die Ausführung ist für 2022 (Ausschreibung im 4. Quartal 2021) vorgesehen. Die erforderlichen Haushaltsmittel werden gemäß aktueller Kostenschätzung zzgl. eines Sicherheitsaufschlages im Haushalt veranschlagt.


Anlage/n:

keine