Seiteninhalt

Drucksache - 2022/0553  

Betreff: Planungen energetische Dachsanierung Grundschulgebäude und PV-Anlage Turnhalle
Status:öffentlichDrucksache-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich Inneres Bearbeiter/-in: Behrendt, Simon
Beratungsfolge:
Finanzausschuss der Gemeinde Großenbrode Beratung und Empfehlung
21.06.2022 
Sitzung des Finanzausschusses der Gemeinde Großenbrode geändert beschlossen   
Jugend- und Sozialausschuss der Gemeinde Großenbrode zur Information
22.06.2022 
Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses der Gemeinde Großenbrode geändert beschlossen   
Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Großenbrode Beratung und Empfehlung
23.06.2022 
Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Großenbrode ungeändert beschlossen   
Gemeindevertretung der Gemeinde Großenbrode Beratung und Beschlussfassung
29.06.2022 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Großenbrode geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Gemeindevertretung hat am 26.01.2022 beschlossen, dass die Sanierung des Daches auf dem Schulgebäude und die Errichtung von PV-Anlagen auf dem Schulgebäude und der Turnhalle geplant werden sollen. Gleichzeitig sollten Fördermöglichkeiten nach dem Schulbauprogramm geprüft werden.

 

Daraufhin erfolgte im Februar eine Begutachtung mit einem Architekten. Folgende Kosten wurden ermittelt:

 

KG 300 Baukonstruktionen   268.900,- €

(Dachdeckerarbeiten, Dämmung,

Klempnerarbeiten, tlw. Turnhallendach)

 

KG 400 technische Anlagen   172.500,- €

PV-Anlage 80 kWp inkl. Wechsel-

richter, Strom-Speicher 30 KW u.

weitere Elektroarbeiten

 

Baunebenkosten    62.200,- €

 

    Gesamt rd. 503.600,- €

 

Bei der PV-Anlage wurde eine Anlage mit Stromspeicher gewählt. Der erzeugte Strom soll daher vorrangig für die Gebäude genutzt werden. Der überschüssige Strom soll gespeichert und für die Straßenbeleuchtung genutzt werden.

 

Diese Planung wurde am 25.02.2022 vor Ablauf der Antragsfrist beim Förderprogramm des Landes (Schulbau- und Sanierungsprogramm IMPULS 2030 II) eingereicht. Nach Auswertung der 33 eingereichten Anträge sind leider nur 5 Projekte zum Zuge gekommen. Die Gemeinde Großenbrode hat keine Förderzusage erhalten.

 

Unabhängig davon sollte die weitere Planung konkretisiert werden, insbesondere im Hinblick auf künftige Förderprogramme hinsichtlich Energieeinsparung und Stromerzeugung. Dabei sind ggfs. weitere technische Möglichkeiten zu prüfen. Die Kosten basieren auf einen Stand von Februar 2022 und spiegeln daher noch nicht die aktuelle Marktsituation wieder. Auch wäre gleichzeitig zu prüfen, ob für die Schaffung weiterer Klassenräume (inkl. OGS) die Planung des Dachausbaus entsprechend angepasst wird.  


Beschlussvorschlag:

Um Beratung und Beschlussfassung wird gebeten. 


Anlage/n:

keine